Steuererleichterungen für Menschen mit Behinderung - Sonstige Steuern | Finanzverwaltung NRW

IHRE FINANZÄMTER des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo: Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Steuererleichterungen
Entlastungen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer

Entlastungen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer

 

Sie erhalten eine Schenkung von Ihrem Kind, Adoptivkind, Stiefkind oder Enkelkind? 
Sie beerben Ihr Kind, Adoptivkind, Stiefkind oder Enkelkind? 

Ein solcher Vermögenserwerb bleibt von der Erbschaft- und Schenkungsteuer befreit, wenn 

  • die Erbschaft oder die Schenkung zusammen mit Ihrem übrigen eigenen Vermögen 41.000 Euro nicht übersteigt 

und

  • Sie als erwerbsunfähig anzusehen sind

oder

  • durch die Führung eines gemeinsamen Hausstandes mit erwerbsunfähigen oder in der Ausbildung befindlichen Kindern an der Ausübung einer Erwerbstätigkeit gehindert sind.

Wird die Grenze von 41.000 Euro überschritten, wird die Steuer auf die Hälfte des Betrags begrenzt, der 41.000 Euro übersteigt.

Entlastungen bei der Umsatzsteuer

Entlastungen bei der Umsatzsteuer 

Umsatzsteuerbefreiung für blinde Unternehmerinnen und Unternehmer, sowie für anerkannte Blindenwerkstätten

 

Von der Umsatzsteuer befreit sind Umsätze blinder Unternehmerinnen und Unternehmer, die nicht mehr als zwei Arbeitnehmende beschäftigen. Nicht als Arbeitnehmende gelten Ehegatten, eingetragene Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, minderjährige Nachkommen, die Eltern von Blinden und Auszubildende.

Die Steuerfreiheit gilt nicht für die Lieferungen von Mineralölen und Branntweinen, wenn Blinde für diese Erzeugnisse Energiesteuer oder Branntweinabgaben zu entrichten haben. Außerdem gilt sie nicht für bestimmte Umsätze in Zusammenhang mit einem Umsatzsteuerlager.

Darüber hinaus sind folgende Umsätze von anerkannten Blindenwerkstätten und anerkannten Zusammenschlüssen von Blindenwerkstätten umsatzsteuerfrei:

  • die Lieferung und die sogenannte Entnahme von Blindenwaren und Zusatzwaren im Sinne des Blindenwarenvertriebsgesetzes und
  • die sonstigen Leistungen, soweit bei ihrer Ausführung ausschließlich Blinde mitgewirkt haben.

  • § 13 Abs. 1 Nr. 6 ErbStG
     
  • § 4 Nr. 19 a UStG
  • § 4 Nr. 19 b UStG

Weitere Informationen