Steuerliche Identifikationsnummer | Die Finanzämter des Landes Nordrhein-Westfalen

IHRE FINANZÄMTER des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo: Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Die steuerliche Identifikationsnummer wird umgangssprachlich auch als ID-Nummer, IdNr., Steuer-ID oder Steueridentifikationsnummer bezeichnet und wurde im Jahr 2007 eingeführt.

Vergeben wird die steuerliche Identifikationsnummer vom Bundeszentralamt für Steuern. Sie besteht aus insgesamt elf Ziffern. Hierbei sind keine persönlichen Daten, wie beispielsweise das Geburtsdatum, enthalten. Jeder Bürgerin und jedem Bürger ist eine individuelle steuerliche Identifikationsnummer zugeteilt.

Die Identifikationsnummer benötigen Sie unter anderem für die Kommunikation mit dem Finanzamt, zum Beispiel bei 

  • Anträgen
  • Erklärungen oder
  • Mitteilungen.

 

Wichtig:

Die steuerliche Identifikationsnummer dient der schnellen und eindeutigen Zuordnung und Identifikation von Personen und Vorgängen. Um Ihr Anliegen schnellstmöglich zuordnen zu können, halten Sie bitte bei Kontaktaufnahme mit Ihrem Finanzamt Ihre Steuernummer oder Ihre steuerliche Identifikationsnummer bereit.

Nach der Einführung hat das Bundeszentralamt für Steuern im Jahr 2008 ein Schreiben mit dem Betreff „Zuteilung der Identifikationsnummer nach § 139b der Abgabenordnung (AO)“ versandt. In diesem Schreiben steht Ihre Identifikationsnummer, sie ist auf der rechten, oberen Seite abgebildet. Allen Personen, die erst nach der Einführung der steuerlichen Identifikationsnummer geboren sind, wurde die Identifikationsnummer automatisch in einem Brief unmittelbar nach der Geburt mitgeteilt.

Sie können Ihre Identifikationsnummer auch direkt beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen. Hierfür gibt es ein Eingabeformular. Die Identifikationsnummer wird Ihnen dann per Post mitgeteilt.

Aufgrund von Datenschutzbestimmungen und wegen des Steuergeheimnisses ist eine telefonische Auskunft der Identifikationsnummer nicht möglich. Bitte versuchen Sie daher nicht, Ihre Identifikationsnummer telefonisch bei Ihrem Finanzamt zu erfragen.

 

Tipp:

Die steuerliche Identifikationsnummer finden Sie regelmäßig auch auf Schreiben Ihres Finanzamtes, beispielsweise auf Ihrem Steuerbescheid oder sonstigen Schreiben. Darüber hinaus ist die steuerliche Identifikationsnummer regelmäßig auch auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung abgedruckt.

Die steuerliche Identifikationsnummer finden Sie im Steuerbescheid oben links

Zusammenfassend finden Sie hier noch einmal die Unterschiede zwischen den beiden Nummern:

Die steuerliche Identifikationsnummer wird für alle Menschen in Deutschland nur einmal im Leben vergeben und gilt für sie dauerhaft. 

Die Steuernummer hingegen wird nur bei Bedarf vergeben und kann sich ändern – zum Beispiel bei einem Umzug. Außerdem können Sie mehrere Steuernummern, beispielsweise für Ihre Einkommen- und Umsatzsteuer, haben.

Längerfristig soll die steuerliche Identifikationsnummer die Steuernummer ersetzen.

Die Informationen rund um dieses Thema, erklärt Ihnen auch Fin in seinem Video "Die steuerliche Identifikationsnummer".

 

Weitere Information