Anspruch auf die Altersvorsorgezulage | Die Finanzämter des Landes Nordrhein-Westfalen

IHRE FINANZÄMTER des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo: Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Bei Ehegatten/Lebenspartnerinnen oder Lebenspartnern besteht eine Sonderregelung. Gehört nur ein Ehegatte/eine Lebenspartnerin oder ein Lebenspartner zum unmittelbar begünstigten Personenkreis (unmittelbar begünstigt), dann kann auch dem anderen Ehegatten/der anderen Lebenspartnerin oder dem anderen Lebenspartner ein mittelbarer Anspruch auf die Altersvorsorgezulage zustehen (mittelbar begünstigte Person). Voraussetzung dafür ist, dass

  • beide nicht während des gesamten Beitragsjahres dauernd getrennt leben,
  • beide im Beitragsjahr zumindest zeitweise ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem Staat haben, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum anwendbar ist (EU-/EWR-Staat),
  • die mittelbar begünstigte Person einen auf ihren Namen lautenden Altersvorsorgevertrag abgeschlossen (eine betriebliche Altersversorgung reicht dafür nicht aus), im jeweiligen Beitragsjahr mindestens 60 Euro gezahlt hat und die Auszahlungsphase dieses Vertrages noch nicht begonnen hat.
  • die unmittelbar begünstigte Person einen auf ihren Namen lautenden Altersvorsorgevertrag oder eine förderbare betriebliche Altersversorgung abgeschlossen und auch förderbare Altersvorsorgebeiträge geleistet hat.

Die Altersvorsorgezulage können Sie für Ihre begünstigten Altersvorsorgebeiträge bei Ihrem Anbieter beantragen. Sie wird für maximal zwei Verträge gewährt.
Für die Festsetzung und Auszahlung der Altersvorsorgezulage ist die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZFA) zuständig. Die ZfA ist Teil der Deutschen Rentenversicherung Bund. 

Die ZfA zeigt auf ihrer Internetseite www.riester.deutsche-rentenversicherung.de unter anderem Schritt für Schritt, wie Sie sich die Altersvorsorgezulage sichern. 
Für die Berechnung der Zulagenhöhe sowie des erforderlichen Mindesteigenbeitrags stellt die ZfA einen Zulagerechner zur Verfügung.
 

  • § 79 EStG
  • § 89 EStG
  • § 90 EStG

Weitere Informationen